Geschäftsstelle der Nationalen Kontaktstellen

Die Geschäftsstelle der Nationalen Kontaktstellen koordiniert das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen und bietet übergreifende Informationen und Beratung an.

Schmuckbild

Getty Images / Sarinya Pinngam / EyeEm

Für die Koordination des nationalen NKS-Netzwerks wird gegenüber der Europäischen Kommission eine Koordinatorin oder ein Koordinator benannt. Die Koordination des Netzwerks umfasst übergreifende Aufgaben und Aktivitäten. Die Koordinatorin beziehungsweise der Koordinator ist Ansprechperson für die Europäische Kommission bei Fragen dazu, wie das System der Nationalen Kontaktstellen entwickelt und gestaltet werden soll.

Das deutsche Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen (NKS) wird von der Geschäftsstelle des NKS Netzwerks im EU-Büro des BMBF koordiniert. Diese Aufgabe umfasst zum einen die regelmäßige Abstimmung mit den Kolleginnen und Kollegen des gesamten Netzwerks, beinhaltet darüber hinaus aber auch die Konzeption, Organisation und Durchführung netzwerkübergreifender Aktivitäten. Hierzu gehört auch, sich mit dem Netzwerk der EU-Referentinnen und -Referenten abzustimmen, die an Hochschulen, Forschungseinrichtungen und in der Industrie als interne Anlaufstellen an einzelnen Einrichtungen für die Beratung zu Horizont Europa zur Verfügung stehen. Mit weiteren Informations- und Beratungsstrukturen, wie zum Beispiel dem Enterprise Europe Network und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi), findet ebenfalls ein reger Austausch statt.